Reporter mit Leib und Seele – Peter Hossli im Journitalk

„Ich bin Reporter“, sagte Peter Hossli in dem von Roland Jeanneret moderierten Journitalk vom 24. Oktober. „Das ist ein Journalist, der vor Ort geht, um zu sehen und zu riechen, worüber er schreibt.“

Es gehe darum, eine Geschichte zu finden, die den Leser packt und die gleichzeitig beispielhaft ist für das gewählte Thema, sagte Hossli. Die schwierig zu erklärende Finanzkrise habe er veranschaulicht, indem er über eine Zeltstadt für Amerikaner, die ihr Eigenheim verloren hatten, berichtet habe.

Die USA waren ein Schwerpunkt von Hosslis Reportertätigkeit, die ihn auf fünf Kontinente geführt hat. Über sein Leben als Reporter hat er ein Buch geschrieben: «Die erste Miete ging an die Mafia». Laut Roland Jeanneret lesen sich Hosslis Berufserfahrungen wie ein Lehrbuch des Journalismus.

Lange bei Ringier angestellt, ist Peter Hossli nun freier Publizist. Der gebürtige Aargauer lebt heute in Zürich und schreibt an seinem zweiten Buch. Thema ist ein Schweizer Kriminalfall.

Nächster Gast: Roger Blum, Ombudsman Radio/TV SRF, am Mittwoch, 14. November

Bildlegende: Roland Jeanneret (links) im Gespräch mit Reporter Peter Hossli. Foto: Markus Dütschler