Wenn Journalisten „die Seite wechseln“

Die Pandemie-bedingt später als üblich durchgeführte Generalversammlung von impressum Bern war im ehrwürdigen Erlacherhof, Sitz des Berner Stadtpräsidenten, zu Gast.

Gastgeber waren am 30. Juni der neue Informationschef der Stadt Bern, Michael Sahli, und sein Stellvertreter, Lukas Schwab. Beide waren lange im Journalismus tätig bevor sie „die Seite wechselten“. Sie kennen deshalb die Bedürfnisse der Medienschaffenden. Sie verstehen sich als Vermittler zwischen Medien und Stadtverwaltung, wie sie den ehemaligen Kolleginnen und Kollegen erklärten. Auskünfte in Sachfragen erteilten nämlich die Amtsleiter, nicht der Informationsdienst.

Mit dem Verfassen von Medienmitteilungen und der Aktualisierung der Sozialen Medien hat der Informationsdienst ein gerüttelt Mass an täglicher Arbeit zu erledigen. Michael Sahli würde es begrüssen, wenn die Medienschaffenden vermehrt das persönliche Gespräch mit ihm und seinen Mitarbeitern suchen würden, statt bloss Anfragen per E-Mail zu stellen. Damit liesse sich der Hintergrund ihres Anliegens besser erfassen.

Die Generalversammlung von impressum Bern war mit Jahresbericht, Jahresrechnung und Budget einverstanden. Sie wählte für eine weitere Amtsperiode: Markus Dütschler und Stefan Rohrbach (Co-Präsidenten) sowie Viktor Parma, Lisa Stalder und Michael Scheurer (Vorstandsmitglieder). Weiter bestätigte sie die Ersatzdelegierten Dr. Catherine Aeschbacher und Miroslaw Halaba.

Die Mitglieder von impressum Bern, die an der Generalversammlung teilgenommen hatten, waren anschliessend zu einem Apéro mit Snack im Restaurant Zunft zu Webern eingeladen.

Bildlegende: Die Mitglieder von impressum Bern durften den Gemeinderatssaal im Erlacherhof besichtigen. Foto: Toni Rütti